Ärzte Zeitung, 04.07.2010

Fundsache

Elchalarm am Kühlregal

Auch Elche suchen nach Abkühlung in der derzeitigen Hitzewelle. In norwegischen Kongsvinger drang ein Exemplar zum Kühlregal eines Einkaufszentrums vor. Das Tier suchte zunächst die Blumen- und Gartenabteilung. Während der Warnruf "elg, elg!" ("Elch, Elch!") durch die Gänge hallte, flüchtete Blumenverkäuferin Inger-Lise Moss zum Bäckerei-Tresen.

Zu ihrem Entsetzen trottete der Elch ihr hinterher. "Ich hab mich in der Toilette eingeschlossen", berichtete die Verkäuferin. Kaltblütiger blieb ihre Chefin Ingunn S¢rli. Sie filmte das Elchkalb auf seinem Weg von der - böse zugerichteten - Blumenabteilung zu den Getränken. Hier verharrte der Elch eine lange Weile vor einem Stapel mit kühlen Bierflaschen und ließ es da ein bisschen klirren. Nach einiger Zeit trottete der vierbeinige Besucher tatsächlich wieder zur Tür hinaus und verschwand im nächsten Wald. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »