Ärzte Zeitung online, 03.08.2010

Russen gönnen hochfliegendem Esel Wellness und Luxus pur

MOSKAU (dpa). Russlands berühmtester Esel soll gut zwei Wochen nach seinem spektakulären Fallschirmflug in einem Luxus-Stall aufgepäppelt werden. In dem kremleigenen Wellness Centre für Tiere nahe Moskau werde Anapka unter anderem mit Massagen und Biofutter verwöhnt, berichteten russische Medien am Dienstag. Danach soll das Tier nach Großbritannien übersiedeln.

Das britische Boulevardblatt "The Sun" hat Anapka nach eigenen Angaben gekauft und will den Esel nach einer vorgeschriebenen Quarantänezeit auf die Insel holen.

Die Fallschirm-Aktion an einem südrussischen Strand hatte bei Tierschützern weltweit für Empörung gesorgt. Die "Übeltäter" hatten den Esel mit einem Schnellboot in die Luft gezogen und eine halbe Stunde über dem Strand am Asowschen Meer kreisen lassen. Damit warben sie für ihren Parasailing-Laden. Wegen der laxen russischen Tierschutzgesetze wurden die Männer jedoch nicht bestraft.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »