Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Fundsache

Preis-wert: Oralsex bei Flughunden

Fluchen wirkt schmerzlindernd. Für diese bahnbrechende Erkenntnis hat der englische Psychologe Professor Richard Stephens von der Keele University in Newcastle den diesjährigen Ig-Friedensnobelpreis erhalten.

In der Kategorie Biologe heimsten Libiao Zhang und Kollegen von der Universität Bristol den Preis für ihren Nachweis ein, dass Flughunde Oralsex haben.

Der Ignobel-Preis für Medizin ging an Forscher um Simon Rietveld von der Universität Amsterdam. Sie fanden heraus, dass eine Fahrt mit der Achterbahn auf Asthmatiker symptomlindernd wirkt.

Die satirische Auszeichnung (ignoble für unwürdig, schändlich) wird von der Redaktion des Magazins "Annals of Improbable Research" und Mitgliedern der Harvard-University in Cambridge für eine Eindeckung verliehen, "die nicht wiederholt werden kann oder nicht wiederholt werden sollte". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »