Ärzte Zeitung online, 12.10.2010

Polizisten tragen Betrunkenen zur Blutentnahme

MAYEN (dpa). Das nennt sich Service: Einen betrunkenen Autofahrer haben Polizeibeamte am Montagabend in Mayen (Rheinland-Pfalz) zur Blutentnahme getragen, weil der Mann tief und fest schlief.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Beamte den 57-Jährigen nach Zeugenhinweisen schlafend am Steuer seines Autos entdeckt. Im Innern des Wagens habe sich "intensiver Alkoholgeruch breitgemacht".

Den Weg zur Dienststelle, die Blutentnahme sowie die Beschlagnahme des Führerscheins verschlief der 57-Jährige komplett. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »