Ärzte Zeitung, 27.10.2010

Fundsache

Der aufrechte Gang einer stolzen Sau

Ein Schwein, das nur mit zwei Vorderbeinen geboren wurde und sich so auch fortbewegt, ist in China zur Attraktion geworden. "Zhu Jianquiang" haben die Bewohner des Dorfes Liuqiao in der Provinz Henan die zweibeinige Sau genannt, was soviel wie "entschlossenes Schwein" heißt.

Obwohl das zehn Monate alte Tier bereits 50 Kilogramm schwer ist, gelingt es ihm, auf zwei Beinen die Balance zu halten. Inzwischen kommen täglich Hunderte von Besuchern zu dem Hof von Wang Xihai.

"Ich dachte, ich sollte ihr eine Chance geben", erzählt Wang. Er selbst hat der Sau das aufrechte Gehen beigebracht: Er führte sie schon wenige Tage nach ihrer Geburt am Schwanz über den Hof. Bereits nach einem Monat, so berichtet die Online-Agentur Orange, habe das Tier dann von allein laufen können. (Smi)

Bilder: http://bit.ly/crUVJK

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Frühstück zu verzichten erhöht Diabetes-Gefahr

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Grünes Licht für die MWBO-Novelle

Weniger Richtzeiten und kompetenzbasiertes Lernen: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen. mehr »

Verdacht auf Kindesmisshandlung? Das sollten Ärzte dann tun

Haben Ärzte den Verdacht, dass ein Kind vernachlässigt, misshandelt oder gar missbraucht wird, sollten sie umgehend tätig werden. Wie sie vorgehen sollten, erläutert Oliver Berthold, Leiter der Kinderschutzambulanz in Berlin. mehr »