Ärzte Zeitung, 14.12.2010

Fundsache

Schenk der Klinik Überstunden!

Die Geldknappheit in staatlichen britischen Krankenhäusern macht Klinikverwaltungen erfinderisch. Ein großes Krankenhaus im südenglischen Surrey schrieb kurz vor Weihnachten an alle Krankenschwestern und -pfleger und bat diese darum, "ab und zu lieber umsonst" zu arbeiten.

Die zum "Epsom and St. Heliers Trust" gehörenden Kliniken, darunter das Krankenhaus in der Kleinstadt Epsom, haben im laufenden Haushaltsjahr umgerechnet 200.000 Euro Miese gemacht. Dieses Geld muss jetzt eingespart werden,

Die Klinikleitung regte an, das Pflegepersonal sollte "ernsthaft überlegen", Überstunden nicht abzufeiern und stattdessen lieber "ohne Bezahlung" auf den Stationen zu arbeiten.

Die britische Krankenschwesterngewerkschaft (Royal College of Nursing) ist empört und lehnte den Vorschlag ab. Ein Sprecher: "Das ist nicht gerade weihnachtlich!" (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »