Ärzte Zeitung, 09.01.2011

Fundsache

Geschichte wiederholt sich

Wegen Geschwindigkeitsübertretung ist ein Autofahrer zweimal vom selben Polizisten angehalten worden - allerdings an Orten, die fast 20 000 Kilometer voneinander entfernt liegen.

Vor zwei Jahren erwischte Wachtmeister Andy Flitton den Raser in London, jetzt erneut, doch diesmal in Christchurch, Neuseeland. Ihm selbst wäre dieser unglaubliche Zufall vielleicht gar nicht aufgefallen, wenn ihn der Fahrer nicht darauf angesprochen hätte.

Tatsächlich waren beide nach Neuseeland emigriert, nachdem der Polizist 26 Jahre beim Metropolitan Police Department in London gearbeitet und der rasende Geschäftsmann zwölf Jahre lang in der britischen Metropole gelebt hatte.

"Zunächst habe ich ihn nicht wiedererkannt", erzählte Flitton dem "New Zealand Herald". "Aber als er es mir gesagt hat, konnte ich mich an den Vorgang erinnern. Wir beide mussten lachen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »