Ärzte Zeitung, 09.01.2011

Fundsache

Geschichte wiederholt sich

Wegen Geschwindigkeitsübertretung ist ein Autofahrer zweimal vom selben Polizisten angehalten worden - allerdings an Orten, die fast 20 000 Kilometer voneinander entfernt liegen.

Vor zwei Jahren erwischte Wachtmeister Andy Flitton den Raser in London, jetzt erneut, doch diesmal in Christchurch, Neuseeland. Ihm selbst wäre dieser unglaubliche Zufall vielleicht gar nicht aufgefallen, wenn ihn der Fahrer nicht darauf angesprochen hätte.

Tatsächlich waren beide nach Neuseeland emigriert, nachdem der Polizist 26 Jahre beim Metropolitan Police Department in London gearbeitet und der rasende Geschäftsmann zwölf Jahre lang in der britischen Metropole gelebt hatte.

"Zunächst habe ich ihn nicht wiedererkannt", erzählte Flitton dem "New Zealand Herald". "Aber als er es mir gesagt hat, konnte ich mich an den Vorgang erinnern. Wir beide mussten lachen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »