Ärzte Zeitung, 26.01.2011

Fundsache

Taktgefühl bei Hund und Herrchen

Immer mehr Menschen in Deutschland tanzen mit ihrem Hund. Das sogenannte Dogdancing sei schwer im Kommen, berichteten die Ausrichter der Hundemesse "Doglive".

Bei der Hundesportart, die aus den USA stammt, müssen sowohl die Vierbeiner als auch ihre zweibeinigen Besitzer Taktgefühl beweisen.

Zusammen werden Kunststücke wie Beinslalom oder Drehungen auf den Hinterbeinen zum Rhythmus der Musik einstudiert.

Aber: Dogdancing sei kein Cha-Cha-Cha mit Hunden, sondern "die rhythmische Bewegung zum Takt der Musik". Der Musikstil sei nicht wichtig, die Tiere schätzten Klassik genauso wie Pop.

Ist der Hund ein Tanz- und gar ein Laufmuffel, kann der Tierliebhaber den Vierbeiner wie ein Kleinkind auch in einen speziellen Fahrradanhänger einladen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »