Ärzte Zeitung, 21.02.2011

Fundsache

Millionär will Arbeitsplatz zurück

Ein britischer Busfahrer, der dank eines Lottogewinns zum Millionär wurde, will an seinen Arbeitsplatz zurückkehren. Er vermisse seine Kollegen, gab er an. Der 47-jährige Kevin Halstead aus Chorley in der englischen Grafschaft Lancashire zog im März vergangenen Jahres das große Los: In der Klassenlotterie gewann er umgerechnet 2,7 Millionen Euro.

Prompt kündigte der Familienvater seinen Job, um die finanzielle Unabhängigkeit zu genießen. Doch nun, ein knappes Jahr später, fällt ihm daheim die Decke auf den Kopf. "Ich vermisse meine Arbeit", sagte Halstead im Interview mit der Zeitung "Mirror". "Mehr als alles andere aber vermisse ich die Neckereien zwischen mir und meinen Kollegen."

Von 1994 bis 2010 hatte Halstead den Bus 125 zwischen Bolton und Preston jeden Tag gefahren. Am liebsten würde er nun als Teilzeitkraft zurückkehren - "wann immer ich möchte". (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »