Ärzte Zeitung, 03.03.2011

Fundsache

Mit Infusionsbeutel am Steuer

In China wurde ein Mann fotografiert, der mit einer intravenösen Infusion an der Hand Auto fährt. Die Bilder sind inzwischen der Hit im Internet. Zhou Tao aus Xi'an in der chinesischen Provinz Shaanxi hat die Bilderserie geknipst. "Ich konnte es nicht glauben, als ich die Infusionslösung gesehen habe", sagt Zhou Tao einem Bericht der Online-Agentur Orange zufolge.

"Irgendwann war ich direkt neben ihm und konnte die Mullbinde auf seiner Hand sehen, unter der die Nadel verschwand." Offenbar habe der Mann zu wenig Platz für die an einem Gestänge befestigte Infusion gehabt, ragte jene doch aus dem Fenster.

"Andere Autofahrer staunten ebenso wie ich", so Zhou Tao, "sie hupten, vielleicht hatten sie Angst, dass der Mann einschlafen könnte." Im Internet wird der mit Infusion fahrende Chinese "Infusionsbruder" genannt, seine Bilder werden hunderttausendfach angeklickt. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »