Ärzte Zeitung, 02.05.2011

Fundsache

Mutter Natur liefert das Hochzeitskleid

Von wegen Designer-Kleid und lange Schleppe: Ein österreichisches Hochzeitspaar hat sich für den Tag aller Tage definitiv nicht die königliche Vermählung in London zum Vorbild genommen.

Sie haben in Feldkirchen (Vorarlberg) so geheiratet, wie der Herr sie geschaffen hat: nackt. Die Braut war lediglich mit einem durchsichtigen Schleier bekleidet, der Bräutigam bedeckte sein Gemächt mit einem Zylinderhut. Die beiden, 26 und 31 Jahre alt, kommentierten ihren Auftritt mit den Worten, sie hätten sich halt eine etwas andere Hochzeit gewünscht, berichtet der Online-Dienst "Orange".

Auf jeden Fall habe man sich auf diese Weise das Hochzeitkleid gespart, meinte die Braut. "Wir schämen uns nicht unserer Körper", wird das Brautpaar zitiert. Als Beleg, dass die Gäste die Zeremonie nicht als peinlich empfunden haben, führen sie an: Es wurden viele Fotos gemacht. (fst)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »