Ärzte Zeitung, 20.05.2011

Fundsache

Wenn Russland Demokratie erklärt

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr - dieses Sprichwort hat sich wohl der Beamtenstab des russischen Präsidenten zu Herzen genommen: Auf der neu eingerichteten Kindersektion der Webseite des Kremls wird den jungen Staatsbürgern die Funktion einer Opposition in einem demokratischen Staat erklärt.

"Bürger, die in einem demokratischen Land leben wollen, müssen lernen, die Meinungen der Minderheit zu respektieren", steht auf der offiziellen Seite von Präsident Dmitri Medwedew. Und weiter: "Die Regierung hat kein Recht, jemanden zum Schweigen zu bringen, der nicht ihrer Meinung ist."

Nachhilfestunden zum komplexen Thema Demokratie sind wichtig -  gerade in einem Land, in dem Eltern ihren Kindern kaum eine Opposition zeigen können. Wie die russische Regierung mit der Opposition umgeht, steht natürlich nicht in dem Text. (bee/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Personen
Dmitri Medwedew (39)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »