Ärzte Zeitung, 10.06.2011

Fundsache

Die Kuh, die lacht

Haben Kühe Humor? Ein Komödiant wollte es wissen und gab eine Vorstellung auf der Weide. Nur wenige Kühe zeigten sich "not amused". Für sein Experiment wählte Milton Jones einen Bauernhof im englischen Hertfordshire. Dazu hatte er ein Programm mit gespielten und gesprochenen Witzen geschrieben, das den Kühen "unters Fell gehen" sollte.

Wie die Online-Agentur Orange weiter berichtet, wurde Jones von Bruce Woodacre unterstützt, der seit 40 Jahren das Verhalten von Kühen studiert und die Reaktionen der Tiere festhielt. "Die meisten Kühe schoben sich an die Bühne und drängelten um die besten Plätze", so Woodacre.

"Ihre Mäuler standen offen, und ihre Ohren waren angelegt, was bedeutet, dass sie entspannt und zufrieden waren. Allerdings fühlte sich nicht jede Kuh gut unterhalten. Ich habe einige Zwischen-Muhs gehört, und manche sind gegangen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[10.06.2011, 23:48:27]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
LA VACHE QUI RIT
Wer kennt sie nicht, La vache qui rit (frz.: „Die lachende Kuh“)! Ein seit 1921 hergestellter französischen Schmelzkäse der Firma Fromageries Bel. Auf dem Etikett erkennt man eine Kuh mit zwei Ohrpiercings, an denen je eine Mini-Käsepackung baumelt. Und die Firma Bel ist viel humorvoller als der englische Komödiant Milton Jones, dem die Kühe dann auch noch weggelaufen sind. In

http://www.youtube.com/watch?v=ZsTyODKMBAs

http://www.dailymotion.com/video/xcs7un_nouvelle-publicite-la-vache-qui-rit_fun

beweisen die "La vache qui rit"-Produzenten selbst viel Humor. Allerdings sollte der Name des englischen Kuh-Kenners Bruce Woodacre zu denken geben: Wenn da nicht mal jemand auf die Schippe genommen wurde?

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund


 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »