Ärzte Zeitung, 17.06.2011

Fundsache

Chinas Liebe zum (kopierten) Detail

Weltkulturerbe 1:1 im Originalmaßstab nachgebaut - wer das für Schmarrn von morgen hält, wird in China bald eines besseren belehrt. Die südchinesische Provinz Guandong wird demnächst mit einer detailgetreuen Replika des österreichischen 800-Seelen-Dorfes Hallstatt im Salzkammergut aufwarten.

Um anscheinend nicht unnötig die Arbeitsabläufe und den Alltag der Menschen in dem Original-Weltkulturerbe zu stören, gingen die peniblen Architekten diskret vor und haben in den vergangenen Monaten Hallstatt heimlich genau unter die Lupe genommen, sagte Bürgermeister Alexander Scheutz am Mittwoch.

Der Ortschef hatte per Zufall von dem Vorhaben erfahren. Dann habe sich das große chinesische Immobilienunternehmen gemeldet und eine Städtepartnerschaft der beiden Hallstatts und einen Informationsbesuch angeboten. Tu felix Austria! (maw/dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »