Ärzte Zeitung, 22.06.2011

Fundsache

Minister empfiehlt: Fahren Sie Bus!

Britische Kliniken werden angesichts knapper Etats immer spitzfindiger, wenn es darum geht, Geld in die leeren Haushaltskassen zu bekommen. Leidtragende sind dabei die Patienten - genauer gesagt: autofahrende Patienten. Kliniken des staatlichen Gesundheitsdienstes (National Health Service) verdienten im vergangenen Jahr umgerechnet knapp 40 Millionen Euro mit Parkgebühren.

Das waren 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Zahlreiche Kliniken kassieren inzwischen pro Jahr mehr als eine Million Euro auf ihren Parkplätzen. Und immer öfter hagelt es Strafmandate für falschparkende Patienten: 109 000 mal im vergangenen Jahr.

Patientenorganisationen protestieren und verlangen vom Gesundheitsminister die "sofortige Abschaffung" aller Parkgebühren für Patienten. Die Antwort des Gesundheitsministeriums? "Fahren sie Rad oder nehmen sie den Bus!" (ast)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »