Ärzte Zeitung, 05.07.2011

Fundsache

Auto als Lohn für die Sterilisierung

Auf dem indischen Subkontinent schlägt ein Bundesstaat neue Wege ein, um das Bevölkerungswachstum zu stoppen. Wie der britische Fernsehsender BBC berichtet, verspricht Rajasthan Männern und Frauen, die sich freiwillig sterilisieren lassen wollen, ein Auto als Belohnung.

Einen Tata nano, das billigste Automobil der Welt, sollen diejenigen erhalten, die im Namen des Volkes auf die weitere Fortpflanzung verzichten. Die Kosten für die Sterilisierung würde Rajasthan ebenfalls tragen.

Mit rund 20.000 Freiwilligen rechnen Vertreter des Gesundheitswesens laut BBC. Wer nicht für ein Auto auf (weitere) Nachfahren verzichten will, den versucht der Bundesstaat Rajasthan wahlweise mit Motorrädern oder Fernsehapparaten zu dem medizinischen Eingriff zu motivieren.

Experten zufolge könnte Indien China in Sachen Einwohner bis zum Jahr 2030 überholen. (maw)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Organisationen
BBC (456)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »