Ärzte Zeitung, 21.07.2011

Fundsache

Büroschläfer jagt Einbrecher davon

Das Büronickerchen ist gesund fürs Herz und die Konzentration -  eine Erkenntnis aus dem Sommerloch. Das Nickerchen kann aber auch für mehr Sicherheit im Büro sorgen: Für einen 62-jährigen Mann aus Kassel war der Weg ins eigene Bett nach einem sehr langen Arbeitstag zu beschwerlich.

Daher hielt er sein wohlverdientes Nickerchen -  er hatte nach eigenen Angaben an einem Auftrag bis um drei Uhr morgens gearbeitet -  im Büro auf einer Terrassenliege.

Doch sein nächtlicher Büroschlaf wurde bereits nach eineinhalb Stunden von Lärm und einem Lichtstrahl einer Taschenlampe unterbrochen. Der unsanft Geweckte tapste durch das Büro - und entdeckte einen Einbrecher im Nachbarraum beim Aufbrechen einer Schublade.

Von einem ungewollten und dazu noch müden Wachhund so auf frischer Tat ertappt, flüchtete der Einbrecher anscheinend ohne Beute. (bee)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Prostatakrebs bei jungen Männern immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird heute das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Pfunde weg, Diabetes weg

Starke Gewichtsreduktion ohne Adipositas-Chirurgie: Das britische „Counterweight-Plus“-Programm bietet Patienten eine Option, die auch in Hausarztpraxen funktioniert. mehr »