Ärzte Zeitung, 05.10.2011

Fundsache

TV soll Lumpis Gelüste wecken

Zartes Rindfleisch mit saftigem Gartengemüse - das würden Hunde kaufen, wenn sie denn könnten. Vermutet Nestlé und hat aus diesem Grund jetzt den ersten Werbespot für Hund und Herrchen gedreht, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet.

Dieser soll Hunde - samt Halter - zielstrebig zur richtigen Wahl im Supermarkt verleiten. Quietsch-Geräusche, vergleichbar mit einer Gummiente, sollen die Vierbeiner vor die Glotze locken. Weil Hunde besser hören, können ihre Besitzer nur manche der hohen Töne wahrnehmen.

Dem gemeinsamen Fernsehgenuss steht also nichts im Wege. Für den romantischen TV-Abend hat der Konzern auch den passenden Snack im Angebot: Seit Kurzem können die Vierbeiner dem Eisschlecken frönen. Selbstverständlich laktosefrei.

Lediglich einkaufen können sie noch nicht, aber auch dafür wird Nestlé bald eine Lösung finden. (jvb)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Organisationen
Nestlé (101)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »