Ärzte Zeitung, 11.11.2011

Fundsache

Riskante Galenik

Ein Chinese wollte seiner Freundin ein besonderes Geburtstagsgeschenk machen, indem er eine 575 Euro teure Halskette in einem Muffin versteckte.

Doch kaum dass die Angebetete den kleinen Kuchen sah, schluckte sie ihn auch schon mit einem Haps herunter und fand sich wenig später im Krankenhaus wieder.

"Ich dachte, ich könne ihr damit zeigen, wie sehr ich sie liebe", erklärte der 23-jährige Xaio Li der Internet-Agentur Orange, "außerdem fand ich, das sei ein guter Witz."

Entsetzt beobachtete er, wie seine Freundin Wang Xue den Muffin mit einem Bissen verschluckte. Im Krankenhaus entschieden sich die Ärzte nach Studium der Röntgenaufnahme für eine Operation.

"Letztes Endes erhielt sie ihre Halskette wieder", sagte Xaio Li, "aber ich bin mir nicht sicher, ob sie sie jemals mit einem guten Gefühl tragen wird." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

SPD will "Ende der Zwei-Klassen-Medizin"

14:10 Nach der knappen Abstimmung pro GroKo-Verhandlung geht es nun darum, die auf dem SPD-Parteitag angesprochenen "Nachbesserungen" in den Koalitionsvertrag reinzuverhandeln. KBV und Hartmannbund reagieren skeptisch. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »