Ärzte Zeitung, 01.12.2011

Fundsache

Es grünt so grün am Pariser Eiffelturm

Der Pariser Eiffelturm könnte vom kommenden Sommer an zur grünen Lunge der französischen Hauptstadt werden. Ein Ingenieurbüro arbeitet an einem aufwändigen Begrünungsprojekt für das rund 324 Meter hohe Pariser Wahrzeichen.

Der Plan sieht vor, für knapp vier Jahre rund 600.000 Pflanzen an dem Stahlgerüst anzubringen, wie das zuständige Unternehmen Ginger bestätigte.

Die Kosten in Höhe von 72 Millionen Euro sollen große französische Unternehmen tragen, die sich für nachhaltiges Wachstum einsetzen.

Die Tageszeitung "Le Figaro" sieht den Eiffelturm schon als "größten Baum der Welt". Neben den Pflanzen soll auch ein Bewässerungssystem angebracht werden.

Touristen müssen keine großen Einschränkungen befürchten. Sogar an der stündlichen Glitzer-Illumination während der Abendstunden solle in der "grünen Phase" festgehalten werden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Organisationen
Le Figaro (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »