Ärzte Zeitung, 07.12.2011

Fundsache

Weihnachtsgefühle im Eselsstall

Mit einer originellen Idee bringt ein britisches Arztehepaar aus den South Downs in Sussex zahlenden Gästen die wahre Bedeutung von Weihnachten nahe: Es vermietet in der Adventszeit seinen Eselsstall für 12 britische Pfund (14 Euro) pro Person und Nacht; das normalerweise dort residierende Grautier Buggins musste dafür Platz machen.

Die Gäste erwartet ein gemütliches Doppelbett aus Stroh, Gerätschaften für die Zubereitung von Tee und eine Heizung, berichtet die Nachrichtenagentur "Ananova". Für Schäferkleidung und Handtücher wird ein Aufpreis berechnet.

Wem das zu spartanisch ist: In dem Stall gibt es WLANInternetzugang und stimmungsvolle Beleuchtung. Die Einnahmen aus der Geschäftsidee wollen die Gastgeber übrigens für einen guten Zweck spenden: Nachdem eine Tante an Leukämie gestorben ist, soll damit die Krebsforschung unterstützt werden. (eis)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3196)
Krankheiten
Leukämie (1018)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »