Ärzte Zeitung, 24.01.2012

Fundsache

Zwilling kommt fünf Jahre später

Fünf Jahre nach ihrem Bruder Ruben ist in England dessen Zwillingsschwester Floren auf die Welt gekommen. Ihre Eltern hatten vor sechs Jahren mehrere befruchtete Eizellen einfrieren lassen.

Simon und Jody Blake aus Cheltenham in der englischen Grafschaft Gloucestershire hatten im September 2005 Hilfe im Bristol Centre for Reproductive Medicine gesucht.

Von insgesamt fünf befruchteten Eizellen waren Jody in der Folge zwei eingesetzt worden. Ruben erblickte im Dezember 2006 das Licht der Welt. Im vergangenen Jahr entschied sich das Paar erneut für Nachwuchs - mit dem Ergebnis, dass ihre Zwillinge nun fünf Jahre auseinander liegen.

"Es fühlt sich ziemlich surreal an", sagte Jody Blake dem Sender BBC nach der Entbindung. Ihr Mann strahlte stolz in die Kamera. "Ich sag es jedem, den ich treffe. Schon allein, um die Reaktionen der Leute zu sehen." (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Organisationen
BBC (463)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »