Ärzte Zeitung, 23.03.2012

Fundsache

Schaftherapie für britische Manager

Jobgestresste Engländer rennen derzeit scharenweise auf die Weide, um dort zu lernen, wie man beim Hüten einer Schafherde Bürofrust abbaut. "Raising the Baa" (etwa "Steigerung des Geblöks") lautet der Titel eines Kurses, den Schäfer Chris Farnsworth in der schönen Landschaft seiner Grafschaft Wiltshire abhält.

Vor mehr als 30 Jahren war Farnsworth selbst Vertriebsleiter eines Unternehmens, bevor er dem Stress entsagte und sich eine Schafherde zulegte. Lange Zeit war er damit sehr glücklich, bis das Hüten von Schafen immer weniger Gewinn abwarf.

Da kam ihm plötzlich die Idee, Manager auf die Weide zu locken und an ihren Herdentrieb zu appellieren. Wie die Agentur Orange berichtet, lernen die Kursteilnehmer im Wesentlichen, eine Herde widerspenstiger Schafe in ihren Pferch zu treiben.

Das lassen sich die Verkaufsprofis umgerechnet 2400 Euro kosten. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »