Ärzte Zeitung, 06.07.2012

Fundsache

Essen wie ein Ungeheuer

Gegen solche Wurstvernichter kommt niemand an: Joey Chestnut und Sonya Thomas haben erneut das traditionelle Hotdog-Wettessen auf Coney Island in New York gewonnen.

Der 28-Jährige gewann das sechste Mal in Folge, in dem er seinen eigenen Weltrekord von 68 Würstchen in zehn Minuten wiederholte. Thomas, eine gebürtige Koreanerin, setzte mit 41 Hotdogs einen neuen Weltrekord für Frauen - bei nur etwa 45 Kilogramm Startgewicht.

"Mein Rekord ist 68 Hotdogs in zehn Minuten und ich will ihn brechen, in dem ich esse wie ein Ungeheuer", sagte Chestnut vor dem Wettessen dem Sender CNN.

Beide Sieger bekommen 10.000 Dollar (rund 8000 Euro) Preisgeld und einen Ehrengürtel. Bei den Damen ist er rosa, bei den Herren senfgelb.

Das Wettessen hat das Restaurant "Nathan's" 1916 zum ersten Mal auf Coney Island veranstaltet. Der damalige Sieger schaffte 13 Hotdogs. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3201)
Organisationen
CNN (169)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »