Ärzte Zeitung, 06.07.2012

Fundsache

Essen wie ein Ungeheuer

Gegen solche Wurstvernichter kommt niemand an: Joey Chestnut und Sonya Thomas haben erneut das traditionelle Hotdog-Wettessen auf Coney Island in New York gewonnen.

Der 28-Jährige gewann das sechste Mal in Folge, in dem er seinen eigenen Weltrekord von 68 Würstchen in zehn Minuten wiederholte. Thomas, eine gebürtige Koreanerin, setzte mit 41 Hotdogs einen neuen Weltrekord für Frauen - bei nur etwa 45 Kilogramm Startgewicht.

"Mein Rekord ist 68 Hotdogs in zehn Minuten und ich will ihn brechen, in dem ich esse wie ein Ungeheuer", sagte Chestnut vor dem Wettessen dem Sender CNN.

Beide Sieger bekommen 10.000 Dollar (rund 8000 Euro) Preisgeld und einen Ehrengürtel. Bei den Damen ist er rosa, bei den Herren senfgelb.

Das Wettessen hat das Restaurant "Nathan's" 1916 zum ersten Mal auf Coney Island veranstaltet. Der damalige Sieger schaffte 13 Hotdogs. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3198)
Organisationen
CNN (169)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Warum bei Dicken das Hirn hungert

Das Gehirn von schlanken und fettleibigen Personen reagiert unterschiedlich auf Energiezufuhr, so eine Studie. Und: Es gibt dabei eine Parallele zwischen Übergewicht und Depression. mehr »

Ärzte kritisieren AfD-Anfrage im Bundestag

Ärzte beschuldigen die Fraktion "Alternative für Deutschland" (AfD), mit zwei gesundheitsbezogenen parlamentarischen Anfragen gezielt Stimmung gegen Migranten zu machen. mehr »

"Je härter der Knoten, desto höher die Krebs-Wahrscheinlichkeit"

Schilddrüsenknoten werden immer häufiger diagnostiziert. Warum das so ist, welche Untersuchungen zur Abklärung nötig sind und welche Methode immer bedeutender wird, erläutert der Endokrinologe Prof. Matthias Schott. mehr »