Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Fundsache

Lachyoga macht Nachbarn aggressiv

Jeden Morgen trafen sich die Mitglieder eines Lach-Yoga-Clubs in Mumbai zur fröhlichen Meditation. Nachbarn fanden das gar nicht lustig und zogen vor Gericht. Jetzt hat der Oberste Gerichtshof Indiens dem Beschwerdeführer Recht gegeben, der das Gelächter als "auditive Aggression" empfindet.

Zwischen zehn und 30 Anhänger des Lach-Yoga-Clubs versammelten sich regelmäßig um sechs Uhr früh in einem Pavillon am Seeufer, um Lieder zu singen, zu klatschen und sich gegenseitig zu immer lauteren Lachern anzustacheln: "Lach durch deinen Bauch! Lach durch deine Augen! Lach durch deine Ohren!"

Nicht ansteckend wirkte das Gelächter auf Vinayak Shirsat, der mit seiner Familie in einem Bungalow in unmittelbarer Nähe zum Club lebt, wie der "Daily Telegraph" berichtet. Humorlos reagierten auch die Richter und wiesen die Polizei an, künftiges Gelächter zu unterbinden. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »