Ärzte Zeitung, 18.07.2012

Fundsache

Verkatertes Bürgermeisteramt

Amtsjubiläum für eine Katze: Seit 15 Jahren ist ein Kater namens Stubbs ehrenamtlicher Bürgermeister der 900-Seelen-Gemeinde Talkeetna in Alaska.

Wie der lokale TV-Sender "KTUU-TV" berichtete, wurde die Katze 1997 in das Amt gewählt, nachdem mehrere Bewohner alle Kandidaten abgelehnt hatten. Zum Scherz wurde dann das Tier ins Rennen geschickt.

Stubbs gehört zur Rasse der schwanzlosen Manx-Katzen. Daher auch sein Name Stubbs (Stummel). Am liebsten hält sich "Mayor Stubbs" dem TV-Bericht zufolge im Dorfladen "Nagley's" auf.

"Hier sitzt er jeden Tag und trinkt Katzenminze aus einem Weinglas", sagte ein Bewohner.

Auch über die Ortsgrenze hinaus ist Stubbs bekannt. "Er war gerade im Alaska Magazine", sagte eine Ladenmitarbeiterin.

Durch seine Lokalprominenz sei ihr Dorf mittlerweile zu einem beliebten Touristenziel geworden. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum heutigen Welt-Diabetestag zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »