Ärzte Zeitung, 25.07.2012

Fundsache

Hochzeitsgeschenk hält Polizei auf Trab

Zwei Männer mit Sturmhauben an einem geöffneten Kofferraum, neben ihnen eine Frau mit gefesseltem Oberkörper: Das kann nichts Gutes bedeuten, sagten sich zwei Zeuginnen im westfälischen Südlohn.

Sie alarmierten am Sonntagabend die Polizei und verfolgten den Wagen, verloren ihn aber im dichten Verkehr.

"Alle verfügbaren Kräfte und auch ein Polizeihubschrauber" wurden bei der Fahndung eingesetzt, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete - allerdings vergebens.

Als die Beamten am Montag die Öffentlichkeit um Hilfe baten, gab es die überraschende, aber keineswegs kriminelle Auflösung.

Eine Frau rief an und erklärte den verblüfften Polizisten, sie habe mit Freunden doch nur als als Geschenk für ein Brautpaar einen Krimi mit dem Titel "Das geklaute Hochzeitsgeschenk" gedreht. Offenbar wirkten die Darsteller überzeugend. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »