Ärzte Zeitung, 29.08.2012

Fundsache

Bären im Bierrausch

"Die erste Pflicht der Musensöhne ist, dass man sich ans Bier gewöhne." Diese allzu menschliche Überzeugung machte sich jetzt auch Meister Petz zu Eigen, als er in eine Ferienhütte in Norwegen einbrach und mit seiner Familie ein fröhliches Saufgelage veranstaltete.

Mehr als hundert leere Bierdosen und eine völlig verwüstete Inneneinrichtung ließen die Bären zurück. "Die hatten hier eine Mordsparty", sagte Even Borthen Nilsen, der Besitzer der Hütte, nachdem er das Chaos in Augenschein genommen hatte. "Die Betten und Küchengeräte, der Herd, der Backofen, die Geschirrschränke und Regale sind in Stücke zerlegt."

Eingestiegen waren die Bären durch das Fenster; um an das Bier zu gelangen, bissen sie die Dosen auf, so die Online-Agentur Orange. Nilsen lebt nun in Sorge, dass die Bären wiederkommen könnten: um ihre feuchtfröhliche Party fortzusetzen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3203)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »