Ärzte Zeitung, 03.09.2012

Fundsache

Einparken will gelernt sein

Es klappte und klappte einfach nicht: Nach einem Discobesuch hat ein betrunkener 19-Jähriger in Augsburg eine halbe Stunde lang vergeblich versucht, das Auto eines Bekannten einzuparken. Seiner Meinung nach hatte der im Gegensatz zu ihm nüchterne Freund den Wagen einfach zu schlampig abgestellt.

Nachbarn fühlten sich von dem Lärm der aus ihrer Sicht scheinbar endlosen Einparkversuche am Freitagmorgen gestört und riefen die Polizei. Die stellte bei dem Möchtegern-Einparkprofi knapp zwei Promille Alkoholgehalt im Blut fest - und dass er darüber hinaus auch gar keinen Führerschein hat.

Ordentlich geparkt hatte der 19-Jährige darüber hinaus auch nicht: Zum Schluss habe er dann einen Anwohner gefragt, ob dieser den Wagen korrekt abstellen könnte, berichtete die Polizei in Augsburg. (dpa)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »