Ärzte Zeitung, 04.10.2012

Fundsache

Behörde mit Wissenslücken

Nieren im Eierstock, Lunge im Magen: Die australischen Gesundheitsbehörden haben ein Poster zur Aufklärung über die weibliche Anatomie mit jeder Menge Fehlern veröffentlicht. Am Mittwoch zogen sie das Plakat zurück.

Die Empörung in Australien schlägt hohe Wellen: 2000 Kopien waren schon gedruckt und einige an Gesundheitszentren geschickt worden, die sich vor allem um Ureinwohner, die Aborigines, kümmern, berichtete der Sender ABC.

"Für diese Menschen ist das eine Beleidigung", sagte ein Sprecher der Opposition. Der Minister für Aborigine-Gesundheit ist selbst empört. "Die Poster hätten nie rausgehen dürfen", meinte Warren Snowdon.

Das Poster zeigt auch den Magen im Darm und zwei Bauchspeicheldrüsen. Das Gehirn ist allerdings richtig identifiziert und lokalisiert. (dpa)

http://dpaq.de/cTeRA

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Medizin per Videos patientengerecht erklärt

Bei der Visite oder im Gespräch bemerkten die Mediziner Nicolas und Sebastian Kahl, dass Patienten nur wenig von den Ausführungen des Arztes verstanden haben. So entstand die Idee, Erklärvideos zu produzieren. mehr »