Ärzte Zeitung, 17.10.2012

Fundsache

Elektrischer Slip gegen Dekubitus

Unterhosen, die regelmäßig den Hintern mit elektrischen Stromstößen rütteln, könnten bei bettlägerigen Patienten Druckgeschwüren vorbeugen. Über eine solche Textil-Innovation berichtet BBC News.

Danach sind in der Unterhose pro Pobacke zwei Polster mit Elektroden eingearbeitet. Durch einen elektrischen Stimulus werde ein Zappeln ausgelöst, das den Körper in eine leicht veränderte Liegeposition bringt.

In einer Studie an der Universität von Calgary wurden 37 bewegungsunfähige Patienten alle zehn Minuten je zehn Sekunden lang mit den Stromstößen stimuliert.

In der einmonatigen Studie habe keiner von ihnen einen Dekubitus entwickelt, hat Schwester Robyn Rogers von der Universität beim Kongress Neuroscience 2012 berichtet.

Sollte sich die Innovation in größeren Studien als ähnlich effektiv erweisen, könnten Millionen Menschen weltweit davon profitieren. (eis)

Topics
Schlagworte
Auch das noch! (3204)
Organisationen
BBC (463)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alles dreht sich um die Ballaststoffe

Gegen die meisten Zivilisationskrankheiten gibt es offenbar ein simples Rezept: Ballaststoffe essen! Wer eine bestimmte Menge täglich isst, lebt länger, ergab eine Mega-Studie. mehr »

Der Brexit – Ein Politkrimi à la Shakespeare

Unser Londoner Korrespondent Arndt Striegler beobachtet das Brexit-Drama live vor Ort. Im britischen Unterhaus wird gerade ein politisches Endspiel inszeniert – weit weg von den realen Sorgen vieler Briten. mehr »

Portoerhöhung trifft Ärzte voll

Die Post will das Porto für Standardbriefe voraussichtlich zum 1. April 2019 erhöhen. Das Thema Arztbriefe will die KBV auch in die Verhandlungen mit den Kassen einbringen. mehr »