Ärzte Zeitung, 30.11.2010

Psychische Störungen

Wenn Intelligenz gemindert ist

Wenn Intelligenz gemindert ist

"Geistige Behinderung und Minderbegabung" - das ist in aller erster Linie ein Sammelbegriff für eine Vielzahl von Erscheinungsformen intellektueller Beeinträchtigung. Die Reihe "Manuale psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen", in der das Buch "Intelligenzminderung" erscheint, verfolgt drei wesentliche Ziele:

Beim interdisziplinären Ansatz steht der Patient im Mittelpunkt - der Therapeut muss sein Bestes geben, die Störung zu diagnostizieren und adäquat zu behandeln. Psychiater und Psychologen sind hier gefordert, ihr Wissen beizutragen und über den Tellerrand zu blicken.

Die Reihe hat viel Relevanz für die Praxis: Theorie ist grau - die Reihe gibt Lesern Tipps und Tricks an die Hand, mit denen sie Ihren Alltag meistern können. Dabei ist die Struktur und Didaktik in allen Bänden gleich gehalten.

Häßler, Frank. 1st Edition 2011, 200 Seiten 10 Abb., Softcover. ISBN: 978-3-642-12995-7. Erscheinungstermin: Februar 2011, 39,95 Euro

Topics
Schlagworte
Buchtipp (283)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »