Ärzte Zeitung, 16.12.2011

Politik

Wie schnell ist nichts passiert!

Wie schnell ist nichts passiert!

Sie suchen eine Lektüre, über die Sie sich - in Teilen zumindest - auch mal ärgern können?

Dann sind Sie richtig bei Karl-Heinz Schönbach und Sven Siekmann, der eine heute Leiter der Vertragsabteilung beim AOK-Bundesverband (früher sehr lange in gleicher Funktion beim BKK-Bundesverband), der andere Cartoonist.

Schönbach lässt in kurzen Kolumnen mit spitzer Feder 20 Jahre Gesundheitspolitik seit der deutschen Wiedervereinigung Revue passieren.

Wie Reformen missraten, wie Ministerialbeamte Paragrafenberge produzieren, wie Innovationen scheitern.

Schönbachs Neigung zur Satire korrespondiert mit der Realität in selbstverwalteten Gesundheitswesen. Und vermittelt so manches Aha-Erlebnis, auch wenn das nicht immer Zustimmung bedeuten muss. Helmut Laschet

Karl-Heinz Schönbach/Sven Siekmann: Gesundheits- und Sozialpolitik - Wie schnell ist nichts passiert.207 Seiten, 29,90 Euro. Bestellung an gus@nomos.de

Topics
Schlagworte
Buchtipp (283)
Organisationen
AOK (7478)
BKK (2199)
Personen
Helmut Laschet (1446)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »

Sinken die Konnektor-Preise?

Wie werden sich die Preise für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur entwickeln, wenn dann vier Konnektoren auf dem Markt sind? Die Selbstverwaltung hofft auf sinkende Preise - doch ob das so kommt, ist fraglich. mehr »