Ärzte Zeitung, 24.02.2005

Lipidsenkung bei Stenosen der Aortenklappen?

HAAR (eb). Kann die duale Cholesterinhemmung mit Ezetimib und Simvastatin bei Aortenklappenstenose die Progression aufhalten? Und wird dabei die Rate kardiovaskulärer Ereignisse vermindert? Dies wird jetzt in einer großen Endpunktstudie, der SEAS (Simvastatin and Ezetimibe in Aortic Stenosis)-Studie mit Patienten mit Hypercholesterinämie untersucht, teilen die Unternehmen MSD und Essex Pharma mit.

Hintergrund: Degenerative Aortenklappenstenosen haben Gemeinsamkeiten mit der Atherosklerose, bei der eine intensive LDL-Senkung Standard ist. Und die Patienten haben ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen. Letzte Konsequenz ist häufig eine Operation, bei der die Herzklappe ersetzt wird. Erste Ergebnisse der Studie werden in etwa vier bis fünf Jahren vorliegen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Konzept der E-Patientenakte steht

Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »