Ärzte Zeitung, 23.05.2005

Ratgeber zu Ernährung und Krebsrisiko

BONN (eb). Die neue Präventionsbroschüre "Guten Appetit!" informiert über Möglichkeiten, mit gesunder Ernährung Krebs vorzubeugen. Der Ratgeber wird von der Deutschen Krebshilfe herausgegeben.

Er entstand in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung. Der Fernsehkoch Frank Buchholz steuerte schmackhafte Rezepte bei.

Informiert wird etwa über den Zusammenhang zwischen Nahrung und Krebs. So verringert ein Gemüseverzehr von 400 g täglich das Rektumkarzinom-Risiko. Wer häufig Fleischwaren wie Wurst ißt oder viel Alkohol trinkt, hat ein erhöhtes Risiko. Empfohlen wird ein Verzehr von weniger als 30 g Fleischwaren pro Tag. Frauen sollten täglich weniger als 10 g Alkohol trinken, Männer weniger als 20 g.

Den kostenlosen Ratgeber gibt es bei: Deutsche Krebshilfe, Postfach 14 67, 53004 Bonn, Fax: 02 28 / 72 99 0 11, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de oder zum Download unter www.krebshilfe.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »