Ärzte Zeitung, 23.05.2005

Ratgeber zu Ernährung und Krebsrisiko

BONN (eb). Die neue Präventionsbroschüre "Guten Appetit!" informiert über Möglichkeiten, mit gesunder Ernährung Krebs vorzubeugen. Der Ratgeber wird von der Deutschen Krebshilfe herausgegeben.

Er entstand in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung. Der Fernsehkoch Frank Buchholz steuerte schmackhafte Rezepte bei.

Informiert wird etwa über den Zusammenhang zwischen Nahrung und Krebs. So verringert ein Gemüseverzehr von 400 g täglich das Rektumkarzinom-Risiko. Wer häufig Fleischwaren wie Wurst ißt oder viel Alkohol trinkt, hat ein erhöhtes Risiko. Empfohlen wird ein Verzehr von weniger als 30 g Fleischwaren pro Tag. Frauen sollten täglich weniger als 10 g Alkohol trinken, Männer weniger als 20 g.

Den kostenlosen Ratgeber gibt es bei: Deutsche Krebshilfe, Postfach 14 67, 53004 Bonn, Fax: 02 28 / 72 99 0 11, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de oder zum Download unter www.krebshilfe.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »