Ärzte Zeitung, 18.07.2007

Danone-Preis für Forschungen zu Fettgewebe

PARIS (eb). Der mit 120 000 Euro dotierte Danone International Prize for Nutrition geht an Professor Jeffrey Friedman in New York. Friedman wird damit für seine Arbeiten zur endokrinen Funktion von Fettgewebe geehrt.

Mit der Entdeckung des Hormons Leptin ist es Friedman gelungen, den Anteil der Genetik an der Steuerung von Gewicht und Appetit nachzuweisen, teilt das Institut Danone mit.

So produziert Fettgewebe Leptin, welches Ernährungsinformationen an den Hypothalamus weitergibt. Ein hoher Körperfettanteil führt zu einem erhöhten Leptinspiegel, der wiederum den Hunger dämpft. Mutationen im Leptin-Gen können zu krankhafter Fettsucht und fast unstillbarem Appetit führen.

Der Danone International Prize for Nutrition wird vom Institut Danone alle zwei Jahre vergeben. Er geht an einen Forscher oder eine Arbeitsgruppe mit neuen Ansätzen in der Grundlagen- oder angewandten Forschung zur Ernährung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »