Ärzte Zeitung online, 17.10.2008

Erstmals Melamin in Lebensmitteln im Saarland aufgetaucht

SAARBRÜCKEN (dpa). Im Saarland ist erstmals die giftige Industriechemikalie Melamin in Lebensmitteln entdeckt worden. Dabei handele es sich um ein Kuchengebäck mit Vanillecreme aus einem Saarbrücker Asia Shop, teilte Gesundheitsminister Gerhard Vigener (CDU) am Freitag mit. Der Grenzwert sei den Untersuchungen zufolge um fast das Dreifache überschritten worden.

Hersteller sei eine Firma aus China. Die Produkte seien aus dem Handel entfernt worden.

In China erkrankten Zehntausende Babys, weil Milch mit dem giftigen Melamin verunreinigt worden war, um einen höheren Proteingehalt vorzutäuschen. Vier Babys starben (wir berichteten).

Seither waren wiederholt in Asialäden Deutschlands und anderer europäischer Länder Produkte wie Bonbons mit unerlaubt hohem Melamingehalt aufgetaucht (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »