Ärzte Zeitung online, 18.08.2009

Deutsche lassen sich Brötchen weiter schmecken

BERLIN (dpa). Die Deutschen lassen sich ihre Brötchen weiter schmecken. Jeder Bundesbürger habe im zurückliegenden Wirtschaftsjahr durchschnittlich 84,2 Kilo Brot, Brötchen und Gebäck gegessen, teilte der Verband Deutscher Mühlen am Dienstag in Berlin mit. Im Jahr zuvor war es nach Angaben der GMF Vereinigung Getreide-, Markt- und Ernährungsforschung mit 84,6 Kilogramm nur wenig mehr.

Die Mühlen rechnen mit einer guten Ernte: "Die Getreideernte 2009 ist mit 48 bis 50 Millionen Tonnen mengenmäßig gut und reicht an die Vorjahresergebnisse heran." Der Deutsche Bauernverband will seine Zahlen an diesem Freitag präsentieren. Die Bauern konnten ihre Ernte Ende Juli wegen der Feuchtigkeit in weiten Teilen Deutschlands nicht einfahren.

Die Mühlen leiden unter leichtem Umsatzrückgang von 2,2 auf 1,8 Milliarden Euro. Dafür sei vor allem das Ende des Getreidepreis-Booms verantwortlich. Der Großhandelspreis für eine Tonne Weizen lag Anfang 2008 zeitweise bei über 300 Euro, derzeit mit rund 140 Euro bei weniger als der Hälfte. Die Mehlpreise im Supermarkt seien wegen langfristiger Verträge dennoch konstant geblieben. Der Export stieg um gut drei Prozent auf über 540 000 Tonnen Mehl.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »