Ärzte Zeitung online, 13.01.2010

Verbraucherzentrale rät: weniger Fleisch essen

BERLIN (dpa). Die Verbraucherzentrale Bundesverband rät zur Senkung des Fleischkonsums. Dies gelte vor allem für Männer. Sie sollten pro Jahr höchstens 25 bis 30 Kilogramm Fleisch verzehren, statt der bisherigen Menge von rund 60 Kilogramm, sagte Bundesverband-Vorstand Gerd Billen am Mittwoch in Berlin anlässlich der 75. Grünen Woche.

Dies diene nicht nur der Gesundheit, sondern sei auch ein guter Weg zum Abspecken. "Mein Tipp wäre, weniger Kicker lesen und mehr Brigitte".

Denn Frauen seien insgesamt ernährungsbewusster, meinte Billen. Nach seiner Meinung lasse sich Ernährung und Klimaschutz gut verbinden. Er forderte Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) auf, in dieser Richtung mehr zu tun, da sie auch Verbraucherschutzministerin ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

12:58Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »