Ärzte Zeitung, 25.11.2004

Fünf junge Jazzer ausgezeichnet

Jugendmusikpreis "Medica pro Musica 2004" an das Daniel Stickan Quintett verliehen

DÜSSELDORF (Smi). Fünf junge Jazzer sind während der Eröffnungsveranstaltung der Medica in Düsseldorf mit dem Jugendmusikpreis "Medica pro Musica 2004" ausgezeichnet worden. Der von der Medica e. V. gemeinsam mit der Oscar und Vera Ritter-Stiftung alle zwei Jahre verliehene und mit 5000 Euro dotierte Preis ging in diesem Jahr an das Daniel Stickan Quintett aus Hamburg.

Spielen in dieser Formation erst seit einem halben Jahr zusammen: die Musiker des Daniel Stickan Quintetts bei der Eröffnung der Medica. Foto: sbra

Die Bandmitglieder Daniel Stickan (Klavier), Gunnar Kockjoy (Trompete), Gabriel Coburger (Saxophon), Felix Behrendt (Bass) und Sebastian Harder (Schlagzeug) spielen in dieser Formation erst seit einem halben Jahr zusammen, weshalb es bisher auch noch keine Veröffentlichung von diesem Quintett gibt. Allerdings sind die einzelnen Musiker, von denen Stickan, Behrendt und Harder schon im TonusTrio zusammengespielt haben, mit über einem Dutzend CDs auf dem Markt vertreten.

Alle fünf Musiker sind Absolventen der Hamburger Musikhochschule und in der Jazzszene etabliert. So tourten einige bereits durch Amerika, China und Europa und spielten mit Musikgrößen wie Charlie Mariano, Kenny Wheeler, Lionel Hampton, Al Jarreau, Inga Rumpf und Albert Mangelsdorff zusammen. Da die fünf jungen Musiker sehr persönliche Bandkonzepte haben, versucht man in der neuen Formation, die individuellen Neigungen durch Jazzstandards und Eigenkompositionen zusammenzubringen.

Topics
Schlagworte
Events (706)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »