Ärzte Zeitung, 06.12.2004

Eine halbe Million Euro Preisgeld für Genforscher

PRAG (dpa). Der mit einer Million Euro dotierte Descartes-Preis der Europäischen Union geht zu gleichen Teilen an den finnischen Genforscher Professor Howard Trevor Jacobs von der Uni Tampere und den schwedischen Quantenphysiker Professor Anders Karlsson aus Kista.

Jacobs habe mit seinem internationalen Team das Wissen über das Mitochondrien-Genom entscheidend erweitert, hieß es bei der Preisverleihung in Prag. Karlsson und seine Kollegen hätten große Erfolge bei der abhörsicheren Kommunikation auf Basis der Quantenphysik erzielt. Der mit 250 000 EUR dotierte Preis für Wissenschaftskommunikation ging unter anderem an den Physiker Professor Wolfgang Heckl aus München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »