Ärzte Zeitung, 21.11.2005

Bronze Award für sächsisches Diabetesmodell

DRESDEN (dür). Erfolg und Innovationsgeist eines Betreuungsmodells für Diabetespatienten in Sachsen haben Teilnehmer der Gipfelkonferenz der Disease Management Association of America (DMAA) mit dem Bronze Award ausgezeichnet.

Die Jurymitglieder in San Diego fanden die Ergebnisse des Diabetes-Projektes - es lief von 1999 bis 2002 - überzeugend: Gelobt wurde unter anderen die erfolgreiche Kooperation zwischen Haus- und Fachärzten.

Professor Jan Schulze, Chef der Landesärztekammer freut sich über die Auszeichnung der US-Kollegen. Er bedauert jedoch, daß das Projekt bei den Politikern in Sachsen kein Echo fand - das Modell wurde durch ein Disease-Management-Programm (DMP) ersetzt.

Das DMP überzeugte die Jury nicht. Ihr Kommentar: "No innovation!"

Lesen Sie dazu auch:
Gute Noten von US-Kollegen für Diabetesmodell aus Sachsen

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »