Ärzte Zeitung, 28.02.2006

ZUR PERSON

Verdienstkreuz für Psychotherapeuten

Der Begründer der Positiven Psychotherapie, Professor Nossrat Peseschkian (Foto), ist "für sein jahrzehntelanges Engagement im Dienste der medizinischen Wissenschaft" mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden, so das Hessische Sozialministerium.

Ministerin Silke Lautenschläger würdigte den Psychiater aus Wiesbaden als "einen der weltweit einflußreichsten Psychotherapeuten, der eine Behandlungs- und Heilungsmethode begründet hat, die inzwischen in vielen Ländern etabliert ist".

Der im Iran geborene Peseschkian lebt seit 1954 in Deutschland. Nach dem Medizinstudium und seiner Anerkennung als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie/Psychotherapie eröffnete er 1969 in Wiesbaden eine psychotherapeutische Praxis und Tagesklinik.

Er hat die Deutsche Gesellschaft für Positive Psychotherapie, die heute staatlich anerkannte Wiesbadener Akademie für Psycho- und Familientherapie und auch eine gemeinnützige Stiftung zur Friedensentwicklung und Konfliktforschung gegründet. (eb)

Topics
Schlagworte
Events (711)
Personen
Silke Lautenschläger (87)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »