Ärzte Zeitung, 25.07.2006

Pädiater und Impfstoff-Experte ausgezeichnet

NEU-ISENBURG (eb). Für sein besonderes Engagement zur Förderung des Impfgedankens ist der Pädiater Professor Heinz-Josef Schmitt aus Mainz mit dem Helmut-Stickl-Preis ausgezeichnet worden. Der seit 1992 jährlich verliehene Preis des Unternehmens Sanofi Pasteur MSD ist mit 10 000 Euro dotiert.

Schmitt ist seit dem Jahr 2000 Professor für Infektiologie, Epidemiologie und Impfstoffentwicklung an der Universität in Mainz. 1998 wurde der Preisträger zudem zum Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut in Berlin gewählt. Darüber hinaus ist Schmitt Mitglied des Beirates des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen sowie Berater der WHO zu Impfstoff-Nebenwirkungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »