Ärzte Zeitung, 07.09.2006

Zertifikat für Qualität

KBV zeichnet die ersten Praxen für ihr QM-System aus

BERLIN (eb). Etwa zweieinhalb Jahre nach Inkrafttreten der letzten Gesundheitsreform hat die KBV gestern die ersten drei Praxisteams für die Anwendung des von ihr entwickelten Qualitätsmanagementsystems, Qualität und Entwicklung in der Praxis (QEP), zertifiziert.

Überreichte gestern die ersten Zertifikate des QM-Systems an drei Praxisteams: KBV-Chef Andreas Köhler (3. v.l.) mit Kai Born, Eilert Voget, Franziska Diel, Joseph Gross, Jutta Witzke-Gross und Ilse Voget (v.l.n.r.). Foto: Hinkelbein

QEP ist eines von mehreren QM-Systemen auf dem Markt, das die seit 2004 geltenden gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Von einem verbesserten Qualitätsmanagement würden nicht nur Ärzte, Psychotherapeuten und das Praxisteam profitieren, sondern auch Patienten, sagte KBV-Chef Dr. Andreas Köhler gestern. "Letztlich hat ein Arzt mehr Zeit für sie und die medizinische Behandlung."

Köhler kündigte an, daß die KBV für die von ihr zertifizierte Praxen ein "Deutsches Gesundheitssiegel" entwickeln werde. Dieses Siegel solle Patienten eine leicht erkennbare und noch bessere Orientierung bieten, wo sie künftig qualitätsgesicherte Leistungen nach dem neuesten Stand erwarten können, so der KBV-Chef.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »