Ärzte Zeitung, 22.02.2007

Dermatologen erhalten Preis zur Fototherapie

DÜSSELDORF (eb). Zum zweiten Mal ist der PDT-Preis der Rheinisch-Westfälischen Dermatologischen Gesellschaft e.V. zur photodynamischen Therapie verliehen worden. Geehrt wurden damit Arbeitsgruppen in München und in Regensburg.

Mit dem Preis ist die Arbeitsgruppe um Privatdozentin Carola Berking aus München für ihre erfolgreiche Studie zur Therapie von Patienten mit Cheilitis actinaca, eine Subform der aktinischen Keratose, geehrt worden. Die Patienten wurden mit MAOP (Methyl-5-amino-4-oxopentanoat, Metvix®) und kaltem Rotlicht behandelt. Bei sieben der 15 Patienten wurde nach drei bis vier Monaten eine klinisch komplette Heilung erzielt, bei sieben Patienten eine partielle Heilung.

Die Regensburger Arbeitsgruppe um Dr. Tim Maisch wurde mit dem Preis für ihre Arbeit zum selektiven Abtöten von Bakterien durch Fotoantibiose mit synthetischen Sensibilisatoren geehrt. Dabei wird umliegendes Gewebe geschont.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit insgesamt 5000 Euro dotiert. Der Preis wird von Galderma Förderkreis e.V. zur Verfügung gestellt.

Topics
Schlagworte
Events (705)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »