Ärzte Zeitung, 04.04.2005

Sprechende Matte löst Noteinsatz aus

Eine sprechende Fußmatte hat im Landkreis Regensburg einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine 82jährige Frau hatte im Hausflur eine batteriebetriebene Fußmatte mit eingebautem Lautsprecher ausgelegt, die bei Berührung den Satz "Füße abtreten - bitte" von sich gibt.

Als zwei Mitbewohner in der Nacht nach Hause kamen, hörten sie eine Stimme, konnten sie aber nicht verstehen, oder gar der Fußmatte zuordnen. Sie vermuteten, daß es sich um Hilferufe der alten Dame handeln könnte und alarmierten die Polizei.

Beim Eintreffen der Streife war das Mißverständnis aber bereits aufgeklärt, der verständigte Krankenwagen konnte wieder abbestellt werden. Es handelte sich um keinen Aprilscherz. (ddp.vwd)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6853)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »