Ärzte Zeitung, 21.05.2010

Fundsache

Apotheker mit inneren Werten

Die inneren Werte sind im Leben manchmal wichtiger als reine Äußerlichkeiten. Das dachte sich wohl auch ein nigerianischer Apotheker, der für das Parlament des Bundesstaates Edo kandidieren wolle. Da ihn der letzte Wahlkampf finanziell ruiniert und alle seine Ersparnisse aufgebraucht habe, müsse er nun neue Möglichkeiten finden, an Geld zu kommen.

Das sagte er den Beamten der Drogenbehörde des westafrikanischen Landes, nachdem er bei der Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Lagos festgenommen worden war, als er einen Flug nach Frankfurt hatte antreten wollen, berichtete die Zeitung "Next". Wahrscheinlich hatte er die moralische Komponente der inneren Werte mit der materiellen verwechselt, als er sich entschloss, zwei Kilogramm Kokain zu verschlucken. Denn er wollte mit dem Verkauf der Drogen seinen Wahlkampf finanzieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6088)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4938)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »

Ab 1. August lockt Extra-Honorar

Je nachdem, warum und auf welchem Weg ein (Neu-)Patient in die Praxis kommt, verspricht das Termineservicgesetz Ärzten ab 1. August extrabudgetäres Honorar, Zuschläge oder einen Bonus von zehn Euro. mehr »

Verursacht Kiffen Psychosen?

Wer kifft, trägt ein erhöhtes Psychoserisiko. Ob dies am Konsum von Cannabis liegt, ist aber alles andere als klar. Eine aktuelle Studie liefert immerhin neue Indizien. mehr »