Ärzte Zeitung, 13.09.2010

Fundsache

Undank ist der Welt Lohn

Eine Frau aus New-Orleans muss für zehn Tage ins Gefängnis, weil sie einem US-Richter in tief sitzenden Shorts gegenüber trat. Dabei war Kimberly Senette durchaus mit hehren Absichten vor Gericht erschienen. Die 23-Jährige wollte nämlich ihren fünf Jahre jüngeren Bruder dazu überreden, seine Schuld einzugestehen, um im Gegenzug eine geringere Strafe zu erhalten. Er musste sich wegen eines Autodiebstahls verantworten.

Bei ihrem Auftritt trug Kimberly knielange Shorts, die weder ihre Unterhose noch ihren Po ganz bedeckten. Von Richter Steve Windhorst darauf angesprochen, gab Kimberly an, dass sie bei der Sicherheitskontrolle ihren Gürtel hatte ablegen müssen. Wie die Online-Agentur Orange berichtet, zeigte sich Windhorst mit dieser Antwort nicht zufrieden. Wegen Missachtung des Gerichts ließ er der jungen Frau noch im Gerichtssaal Handschellen anlegen. (Smi)

Topics
Schlagworte
Gesellschaft (6085)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verursacht Kiffen Psychosen?

Wer kifft, trägt ein erhöhtes Psychoserisiko. Ob dies am Konsum von Cannabis liegt, ist aber alles andere als klar. Eine aktuelle Studie liefert immerhin neue Indizien. mehr »

Resistenzen behindern Kampf gegen TB

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten - ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete dafür harsche Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »