Ärzte Zeitung, 27.05.2011

Fundsache

Wenigstens einer steht zur FDP

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Nach dem Absturz aus der Euphorie ins Jammertal zählt für die FDP jeder einzelne Sympathisant, der sich dazu auch öffentlich bekennt. Wie der Schauspieler Sky du Mont, der nun wieder ein überzeugter FDP-Mann ist.

Seit dem Bundesparteitag der Liberalen habe der neue Parteivorsitzende Philipp Rösler ihn "mit seiner brillanten Rede wieder eingefangen", sagte Du Mont der Illustrierten "Bunte". Vor kurzem wäre er dagegen beinahe noch aus der Partei ausgetreten.

Du Mont über Rösler: "Er und seine "Boygroup" stehen für Aufbruch." Das Argument, Rösler (38), der Generalsekretär Christian Lindner (32) und der neue Gesundheitsminister Daniel Bahr (34) seien zu jung und unerfahren, lässt Du Mont nicht gelten. "Weder Alter noch Jugend machen einen überragenden Politiker aus.

Wichtig sind Glaubwürdigkeit und die Besessenheit zu lernen." (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

1,4 Millionen Krebstote für 2019 erwartet

In diesem Jahr könnten in der gesamten EU mehr Menschen an Krebs sterben als noch vor Jahren. Doch es gibt auch eine gute Entwicklung. mehr »

Um den ÖGD steht es schlecht

Große Sorgen um den Öffentlichen Gesundheitsdienst äußern Bundesärztekammer und Robert Koch-Institut anlässlich des heutigen ersten „Tags des Gesundheitsamtes“. mehr »

Viel fernsehen erhöht Darmkrebs-Risiko

Bewegen sich Menschen, die jünger als 50 sind, wenig, steigt offenbar ihr Risiko für Darmkrebs. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Nurses' Health Study. mehr »